Als Softwareentwickler habe ich mehrere Optionen ein Problem zu lösen und kann selbst entscheiden, wie ich das mache.

Als Softwareentwickler habe ich mehrere Optionen ein Problem zu lösen und kann selbst entscheiden, wie ich das mache.

Alexander, Senior Consultant

Wie heißt du, woher kommst du, wie lautet deine Berufsbezeichnung und wo hast du welche Ausbildung absolviert?

Ich heiße Alexander, komme aus Russland und lebe seit mehr als 10 Jahren in Düsseldorf. Ich habe Elektrotechnik in Bochum studiert. Seither verdiene ich mein Geld als “Dipl.-Ing. Elektrotechnik” mit dem Schwerpunkt “Computer- und Softwaretechnik”. Zuletzt habe ich einige Jahre bei einem Unternehmen in Haltern am See gearbeitet. Dort entwickelten wir Lösungen auf dem Gebiet optischer Prozessmesstechnik, wo ich für die Softwareentwicklung und Messprozessoptimierung verantwortlich war.

Was genau wirst du bei Valtech tun?

Als Consultant werde mich ich hauptsächlich mit Softwareentwicklung beschäftigen. Aktuell arbeite ich zusammen mit meinen Kollegen für Henkel.

Jetzt mal ganz unbescheiden: Was kannst du besser als andere?

Was die Programmierung angeht, halte ich mich für einen Perfektionisten. Ich kann so lange an einem Stück Code “feilen”, bis er aus meiner Sicht perfekt ist. Ich glaube, dass dies eine meiner professionellen Stärken ist - könnte aber auch als Schwäche ausgelegt werden.

Welchen Aspekt deiner Arbeit magst du am liebsten?

Kreative Freiheit. Als Softwareentwickler habe ich mehrere Optionen ein Problem zu lösen und kann meistens selbst entscheiden, wie ich das mache.

Aus der Hüfte: Welche drei Blogs/Websites besuchst du am häufigsten?

heise.de, habrahabr.ru, kicker.de

www.habrahabr.ru”? Bitte kläre uns auf.

Es ist ein russischsprachiger kollaborativer Blog mit Themen rund um die IT, Internet und Business. Ich besuche ihn fast täglich, um mich in der IT-Welt auf dem Laufenden zu halten.

Da sich auch “kicker.de” in deiner Top 3 befindet: Welcher Club?

Ich mag Fußball als Spiel, ohne Fan eines bestimmten Clubs zu sein. Wenn ich aber doch einen aussuchen würde, der mir am meisten am Herzen liegt, dann wäre es Borussia Dortmund. Die Spiele der Borussen verfolge ich seit Mitte der 90er, als sie 1996/97 die Champions League gewonnen haben.

Zu guter Letzt: die Freizeitfrage. Womit verbringst du deine Wochenenden?

Als leidenschaftlicher Schwimmer verbringe ich viel Zeit im Schwimmbad. Das Training mit meinen Schwimmkollegen fördert meinen Teamgeist und macht mich fit für den Alltag.